Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Verkauf Wohnhaus

ehemaliges Pfarrhaus Beuren

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Rüdiger Späder stellt sich vor

Tätigkeitsfeld - Hochwald Altenzentrum St. Klara

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Go(o)d Night im Kloster Hermeskeil

Begegnung mit Gott und untereinander

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Lebendiger Adventskalender

24 Türen öffnen sich für uns im Advent! 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Geisfelder Messdiener übernachten im Pfarrhaus

Am 12.10.2018 um 17 Uhr trafen sich die Messdiener im Geisfelder Pfarrhaus.

Weiterlesen …

Termine

< November 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
15
Besucher heute:
52
Besucher gesamt:
514.820
Zugriffe heute:
82
Zugriffe gesamt:
1.365.353
Besucher pro Tag: Ø
205
Zählung seit:
 01.01.2012

Was tun wenn...

> ...Taufe

Das Sakrament der Taufe wird in der Regel Sonntags um 14.30 Uhr in unseren 8 Pfarrbezirken gespendet. Das Taufgespräch findet vorher - nach Vereinbarung – entweder bei Ihnen zu Hause oder im Pfarrhaus statt.

Bitte melden Sie Ihr Kind zur Taufe mindestens 12 Wochen vor dem gewünschten Termin im zentralen Pfarrbüro in Hermeskeil unter Tel. 06503/981750 zur Taufe an. Sie benötigen dazu eine Geburtsurkunde des Kindes, sowie Patenscheine der Paten (wenn diese nicht in der Pfarrei wohnen), die jeweils katholisch sein müssen. Einen Patenschein bekommen Sie beim Wohnsitzpfarramt des Paten. Evangelische Christen können zusätzlich als Taufzeugen ins Stammbuch eingetragen werden. Auch dazu benötigen wir einen Patenschein des evangelischen Pfarramtes. Jemand, der aus der Kirche ausgetreten ist, kann kein Paten- oder Zeugenamt übernehmen.

Die Stolgebühren von 5,- Euro entrichten Sie bitte bei der Anmeldung.

 

In Hermeskeil finden die Taufe von Januar bis März und Oktober bis Dezember nach der hl. Messe ca. 11.45 Uhr und von April bis September um 14.30 Uhr statt.

> ...Erstkommunion

Die Vorbereitung der Kinder auf die Erste Heilige Kommunion beginnt meist im Oktober. Mehrere Katechetinnen und Katecheten betreuen die Kinder in kleinen Gruppen (5 - 8 Kinder) und arbeiten auf den Festtag hin, der in der Regel an einem der Sonntag der Osterzeit stattfindet.

 

Nähere Informationen sind erhältlich im Katholischen Pfarramt Hermeskeil bei Gemeindereferent Rüdiger Glaub-Engelskirchen per E-Mail oder unter Telefon: 0 65 03 - 98 17 517.

 

Neuregelung der Erstkommunion ab 2017

Der Pfarreienrat hat in seiner Sitzung 2014 folgende Regelung beschlossen: In der Kirche St. Paulinus Beuren findet in Zukunft jedes Jahr eine Erstkommunionfeier statt, das heißt, alle Kinder der dritten Klasse, die die Grundschule in Beuren besuchen, gehen in der Kirche in Beuren im dritten Schuljahr zur Erstkommunion.


In der Pfarrkirche Hermeskeil findet ebenfalls jährlich eine Erstkommunion statt. Eingeladen sind ebenfalls alle Schülerinnen und Schüler, die das 3. Schuljahr besuchen. 

 

In Gusenburg und Grimburg sollen künftig Kinder alle zwei Jahre aus dem dritten und vierten Schuljahr gemeinsam zur Erstkommunion geführt werden. 

 

Gleiches gilt für die Kinder aus den Ortschaften Züsch, Neuhütten, Muhl. Sie werden alle zwei Jahre im dritten und vierten Schuljahr gemeinsam in der Kirche St. Antonius von Padua Erstkommunion feiern.

 

 

Erstkommunion 2019: Weißer Sonntag in Beuren und Hermeskeil, sowie eine Woche später in Züsch

 

> ...Firmung

Das Pfingstfest mit der Sendung des Heiligen Geistes bildet den Beginn der Kirche. Die Kraft des Heiligen Geistes ermutigt die Jüngergemeinschaft als Kirche Jesu Christi sichtbar und wirksam zu werden. Im Sakrament der Firmung werden junge Christen bestärkt (firmare, lat. – bestärken), sich am Lebensbeispiel Jesu Christi und seinem Evangelium zu orientieren, um so lebendige Glieder der Kirche zu sein.

 

Die Firmung ist somit auch die Vollendung der Taufe. Die Firmung findet gemeinsam mit den Jugendlichen der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil statt.

 

Die entsprechenden Jahrgänge werden rechtzeitig darüber informiert und entsprechend vorbereitet. Nächster Termin für eine Feier der Firmung ist in St. Franziskus für Herbst 2019 geplant. Nähere Informationen erhalten Sie in unserem Pfarrbüro.

> ...Hochzeit

Paare, die sich das Sakrament der Trauung spenden möchten werden gebeten, sich mindestens ein halbes Jahr vor dem geplanten Hochzeitstermin im Pfarrhaus anzumelden, möglichst bevor die Terminvereinbarungen mit dem Restaurant etc. getroffen sind! Vor der Trauung finden mehrere Gespräche mit dem Geistlichen statt, der die Feier leitet. Wegen der musikalischen Gestaltung können Sie gerne mit unserem Dekanatskantor Rafael Klar, oder dem zuständigen Kirchenmusiker vor Ort Kontakt aufnehmen.

> ...Beichte

Gelegenheit zur Einzelbeichte wird im Pfarrbrief bekannt gegeben. Nach Vereinbarung ist die Einzelbeichte jederzeit möglich. Bußgottesdienste finden mehrmals im Jahr in der Regel vor Weihnachten, Ostern und Allerheiligen statt. Termine entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief. Beichtgelegenheit im Klösterchen Hermeskeil Samstags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr; außerdem nach Vereinbarung.

 

Beichtgelegenheit
Wir weisen darauf hin, dass es ein wöchentliches Beichtangebot im Franziskanerkloster gibt. Darüber hinaus stehen Kaplan Sturm und Dechant Grünebach nach Vereinbarung jederzeit für ein Beichtgespräch zur Verfügung. Ebenso weise ich auf den zentralen Bußgottesdienst vor Allerheiligen in Hermeskeil hin. Auch dort haben Sie anschl. Gelegenheit zur Beichte. (CG)

> ...Krankheit

Krankheit ist eine prägende Erfahrung, die oft an die Grenzen des Lebens führt. Daher ist uns die Begleitung der Kranken ein wichtiges Anliegen. Wir bitten Angehörige, Nachbarn oder Freunde, uns mitzuteilen, wenn jemand länger krank ist oder im Krankenhaus liegt. Auf Wunsch wird Kranken oder Gehbehinderten regelmäßig die heilige Kommunion in die Wohnung gebracht oder das Sakrament der Krankensalbung gespendet. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass ein Kommunionhelfer/eine Kommunionhelferin die heilige Kommunion zum Kranken bringt.

> ...Sterbefall

Wenn ein Angehöriger stirbt, stellen sich viele Fragen. Und gerade die praktischen Fragen rund um die Bestattung sollen in kürzester Zeit geregelt werden. Dabei hilft das Bestattungsunternehmen, indem es drängende praktische Fragen beantwortet und hilft, Lösungen zu finden.

 

Wenn Sie für Ihren verstorbenen Angehörigen eine kirchliche Bestattung wünschen, dann teilen Sie dies dem Bestatter mit. Unsere Mobilfunknummern sind jedem Bestatter bekannt. Er wird dann – auch an Wochenenden und außerhalb der Büroöffnungszeiten – mit dem Seelsorgeteam Kontakt aufnehmen. Ein Mitglied des Teams wird sich dann umgehend bei Ihnen zurückmelden.

 

Seit dem 15.09.2018 gibt es in unserer Pfarrgemeinde ein Beerdigungsteam. Es besteht aus einer Seelsorgerin und drei Seelsorgern (Pastoralreferentin Angela Schmidt, Dekanats- und Pastoralreferent Detlef Willems, Diakon Andreas Webel und Pastor Clemens Grünebach).

 

Neue Regelungen ab dem 15.09.2018

Im Regelfall wird es einen Wortgottesdienst vor dem Begräbnis geben. Dieser wird von einer der vier Personen des Beerdigungsteams geleitet. In ihm wird das Leben des Verstorbenen gewürdigt, die tröstliche Botschaft von der Liebe Gottes verkündet und die/der  Verstorbene der armherzigkeit Gottes anvertraut.

 

- In Ausnahmefällen kann auf ausdrücklichen Wunsch eine Eucharistiefeier stattfinden, sofern ein Priester zur Verfügung steht. Sollte dies nicht möglich sein, suchen wir mit den Angehörigen nach einer zeitnahen Eucharistiefeier, in der das Sterbeamt gefeiert werden kann.

 

- Sollten Sie keinen Gottesdienst in der Kirche wünschen, so bietet das Beerdigungsteam gerne einen Wortgottesdienst in den Räumen des Bestattungsunternehmens an.

 

- Für verstorbene Bewohner/innen des Altenzentrums St. Klara und Mitglieder der Klostergemeinde ist der Wortgottesdienst nach Rücksprache jeweils in der Kapelle des AItenzentrum bzw. in der Kirche des Franziskanerinnenklosters möglich.

 

- Die Eucharistie für den/die Verstorbene/n feiern wir in einem zeitlichen Abstand und getrennt von der Begräbnisfeier. Termin und Ort werden im Kondolenzgespräch festgelegt.

 

- Falls Sie ein zweites Sterbeamt wünschen, melden Sie sich bitte zeitnah im Pfarrbüro.

 

- Beim Totengebet können Sie wählen zwischen der eher traditionellen Form des Rosenkranzes oder der moderneren Form mit Wechselgebet und Meditation.

 

- Immer am ersten Freitag im Monat laden wir zum Jahrgedächtnis in die Kirche des Franziskanerinnenklosters in Hermeskeil ein. In diesem Gottesdienst wird der Verstorbenen aus der Pfarrei gedacht, die im betreffenden Monat des letzten Jahres gestorben sind.

              

Kontakt:

Pfarrbüro St. Franziskus Hermeskeil

Heidi Jung und Belinda Jochem

Martinusstr. 5

54411 Hermeskeil

Tel. 06503-981750 (bitte während der Woche auf den AB sprechen)

pfarrbuero@franziskus-hermeskeil.de