Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Ostergarten

Ausgebucht!

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Bolivienkleidersammlung 2019

Boliviensammlung in der Pfarrei St. Franziskus

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Redaktionsschluss Pfarrbrief

Bitte den neuen Redaktionsschluss beachten! 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Jakobusabende 2019

Gut vorbereitet auf Pilgerschaft gehen

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

VorTour der Hoffnung

Tour kommt am 12.08.2019 nach Hermeskeil

Weiterlesen …

Termine

< März 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
3
Besucher heute:
12
Besucher gesamt:
546.764
Zugriffe heute:
18
Zugriffe gesamt:
1.448.073
Besucher pro Tag: Ø
207
Zählung seit:
 01.01.2012

Vortrag zum Thema Trauer

16.03.2019 von Ricarda Ahmetovic

Dr. Ruthmarijke Smeding ist Fachreferentin für Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Palliativ-, Hospiz- und Trauerbegleitung.

 

In ihrem Modell Trauer erschließen® spielt die von ihr so benannte „Schleusenzeit“ zwischen Tod und Bestattung eine zentrale Rolle. Der Vergleich mit der Schleuse macht deutlich, dass sich mit dem Eintritt des Todes unwiderruflich eine Tür schließt und das Leben mit dem verstorbenen Menschen zur Vergangenheit wird. 

 

So wie eine Schleuse die Schiffe von einem Niveau auf ein anderes hebt bzw. senkt, so bringt der Tod die Angehörigen auf eine andere Ebene ihres Lebens. Je nach der Art des Verlustes kann der Unterschied zum Leben davor gravierend sein. Auf jeden Fall ist die Zeit zwischen dem Eintritt des Todes und der Bestattung ein besonderer Zwischenzustand, der gut begleitet sein möchte. Menschen, die hier als Begleiter oder Begleiterin handeln – Smeding bezeichnet sie als Schleusenwächter® bzw. Schleusenwächterin® – wissen, dass hier oft schon erste Weichen für die spätere Trauerzeit gestellt werden können. 

 

Mit der endgültigen irdischen Trennung zwischen Angehörigen und dem Verstorbenen durch die Bestattung wird eine zweite Schwelle überschritten. Hier sind – ebenso wie beim Übergang vom Leben zum Tod – Rituale von großer Bedeutung.

 

Veranstalter: 

Hospizverein Hochwald und Dekanat Hermeskeil-Waldrach

 

Veranstaltungsort:

Mehrgenerationenhaus Johanneshaus Hermeskeil

Zurück