Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Firmlinge auf der via scandinavica

Bericht über das Pilgerprojekt „raus ans Meer"

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Kindertreff besichtigt Kerzenfabrik

Besuch der Kerzenfabrik Hamacher in Trier

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Familiengottesdienstkreis der Pfarrei

Die Frauen aus dem Familiengottesdienstkreis ...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Firmung 2019

Die Vorbereitungszeit geht zu Ende und das Sakrament der Firmung wird gespendet.

Weiterlesen …

Termine

< August 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
8
Besucher heute:
225
Besucher gesamt:
589.971
Zugriffe heute:
537
Zugriffe gesamt:
1.542.694
Besucher pro Tag: Ø
212
Zählung seit:
 01.01.2012

Dr. Oko

20.07.2019 von Ricarda Ahmetovic

Ohajuobodo I. OKO

 

Geboren am 1. März 1963 zu einer Bauernfamilie verbrachte ich meine Kindheit und Schulzeit mit meinen Eltern und Geschwistern (vier älteren Schwestern und einem jüngeren Bruder) in meinem Heimatdorf Mgbidi im Bundesstaat Enugu in Nigeria.

 

Nach einem Philosophiestudium (1988) und mitten im Theologiestudium kam ich April 1991 auf Wunsch meines Heimatbischofs, der Einladung des Kölner Erzbischofs folgend und im Einvernehmen mit meiner Familie, nach Deutschland, um hier das Theologiestudium und die Priesterausbildung fortzusetzen. Nach einem anstrengenden aber lohnenswerten Deutsch-Sprachkurs auf der Bonner Kreuzberger Sprachschule nahm ich im Sommersemester 1992 das Theologiestudium an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn wieder auf und schloss im Februar 1997 mit dem Diplom ab. Darauf folgte im Wintersemester 1997 das Promotionsstudium im Fachbereich Neues Testament.  Meine Promotionsarbeit (zum Thema: Wer ist denn dieser? Mk 4,41) wurde im Dezember 2003 von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn angenommen.

 

Am 26. Mai 1995 wurde ich in Düsseldorf zum Diakon und am 23. Dezember desselben Jahres in meiner Heimatstadt Mgbidi zum Priester geweiht.  Während meiner Promotion war ich als Kaplan zur Aushilfe im Seelsorgebereich Meckenheim (Erzbistum Köln) tätig.  Nach der Promotion arbeitete ich acht Jahre lang im Seelsorgebereich Daun des Bistums Trier als Vikar.  Seit 2012 bin ich als Dozent im Fachbereich Exegese des Neuen Testaments und Homiletik am Bigard Memorial Seminary, Enugu (Nigeria) tätig.  Neben der Lehr- und Ausbildungstätigkeit im Priesterseminar habe ich zusätzlich die Aufgabe, im eigenen Bistum (erst 2005 gegründet) eine Krankenversicherungsgesellschaft aufzubauen.

 

Seit mehr als vier Jahren durfte ich Urlaubsvertretungen in Hermeskeil machen.  Das hat mir etwas Einblick in der Seelsorgesituation und Arbeit in der Pfarreiengemeinschaft verschaffen.  Um so mehr freut es mich, dass ich mein Sabbatjahr in Hermeskeil verbringen darf und werde.  Ich bin mir der damit verbundenen Herausforderung bewusst, freue mich dennoch auf eine Zusammenarbeit und auf bereichernde Begegnungen, vor allem aber darauf, dass wir einander gegenseitig im Glauben unterstützen und stärken.

Zurück