Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Kirmesgottesdienst in Bescheid

"Open-Air“-Kirmesgottesdienst in Bescheid am Sonntag, 07.06.2020

Weiterlesen …

8. Tag Pfingstnovene

Die Spaltung der Kirche - ein Skandal

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Pfingstmeditation

Den Aufbruch wagen...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Telefonkette

Wir starten!

Weiterlesen …

7. Tag Pfingstnovene

Grenzen von Versöhnung

Weiterlesen …

Neue Dienstanweisung

für das Bistum Trier in Bezug auf Covid-19

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

MenschenMITMenschen

Caritas-Sammlung 2020

Weiterlesen …

6. Tag Pfingstnovene

Die Stärke von Vergebung

Weiterlesen …

Termine

< Mai 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
3
Besucher heute:
58
Besucher gesamt:
688.189
Zugriffe heute:
74
Zugriffe gesamt:
1.767.101
Besucher pro Tag: Ø
224
Zählung seit:
 01.01.2012

Dekanatssingen

16.09.2019 von Rüdiger Glaub-Engelskirchen

Am Sonntag, dem 15. September fand am Abend um 18.00 Uhr ein Dekanatssingen in der Pfarrkirche St. Martin in Mertesdorf statt. 

 

Kirchenchöre aus Pluwig, Waldrach, Gutweiler, Morscheid, Kasel, Ruwer, Osburg und Thomm hatten sich versammelt, um ein Loblied auf die Schöpfung zu singen.

 

Ute Engelskirchen, Referentin von Weihbischof Robert Brahm, begrüßte alle ganz herzlich. In ihrer Einführung sagte sie: "Die Schöpfung feiern", dem Schöpfer danken, ihn loben für allen Reichtum der Erde, von dem wir leben - dazu lädt die Schöpfungszeit ein, die wir vom 01. September bis zum 04.Oktober, dem Tag des Hl. Franz von Assisi, feiern."

 

Das Besondere an diesem Abend war, dass nicht nur Lieder und Texte, sondern insbesondere Filmsequenzen zum Thema Schöpfung eingespielt wurden. Die Idee zu diesem Dekanatssingen war noch gemeinsam mit unserem verstorbenen Freund und Mitbruder Dr. Engelbert Felten entstanden. Ihm fühlten sich die Sängerinnen und Sänger und alle Anwesenden an diesem Abend besonders verbunden.

 

Wenn man nur wüsste, 

wie sie gemeint ist, die Welt.

Diese rollende Kugel,

in den Gnadenmantel aus blauem Himmel gehüllt,

auf der es Liebe gibt.

Und wir die wir sie einstweilen bewohnen.

Ob wir gemeint sind.

Ob sie gemeint ist, die Welt. (Jürg Amann)

Dekanatskantor Laurentius Lauterbach dankte am Ende der Veranstaltung den gut 200 Chorsängerinnen und -sängern für ihr Engagement. In diesen Dank schloss er auch insbesondere die Chorleiter_Innen und Instrumentalisten sowie Regionalkantor Volker Krebs, der die Orgel spielte, ein. 

 

Mein persönliches gesangliches Highlight war "Für die Schönheit dieser Welt, für die Schönheit aller Himmel" von John Rutter. Stimmgewaltig erklang das Schlusslied: "Der Herr wird Dich mit seiner Güte segnen".

Allen ein herzliches Dankeschön für diesen musikalischen Abend, der sicherlich noch lange nachdenklich allen Besucherinnen und Besuchern in Erinnerung bleiben wird.

Rüdiger Glaub-Engelskirchen

 

Zurück